Über Börje Wichert

Börje Wichert begrüßt die Gäste einer Diskussion über die Perspektiven Europas vor dem Hintergrund der derzeitigen Krisen

Börje Wichert begrüßt die Gäste einer Diskussion über die Perspektiven Europas vor dem Hintergrund der derzeitigen Krisen

 

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freundinnen und Freunde,

wer das Ruhrgebiet aus der Hubschrauberperspektive betrachtet, käme nicht auf die Idee, dass es sich um 53 Kreise und kreisfreie Städte handelt. Fliegt der Hubschrauber tiefer, offenbart sich, dass es etliche, riesige Fußballstadien gibt, die zehntausende von Fans unterschiedlicher Teams fassen. Spätestens jetzt wird klar, dass auf dem Feld des Sports keine traute Eintracht herrscht. Und das ist gut so, wie ich selbst als BVB-Fan sagen kann. Es ist nicht verurteilenswert, neben einer regionalen Identität auch eine lokale zu haben.

Im Gespräch zu Fracking u.a. mit Wibke Brems MdL, Staatssekretär Udo Paschedag und Landesvorstandsmitglied Janosch Dahmen in Witten

Im Gespräch zu Fracking u.a. mit Wibke Brems MdL, Staatssekretär Udo Paschedag und Landesvorstandsmitglied Janosch Dahmen in Witten

 

Warum allerdings bei allen gemeinsamen Aufgaben, die sich in jeder Stadt des Ruhrgebiets aufgrund gemeinsamer Wurzeln gleichsam stellen, das Rad neu erfunden werden muss, erschließt sich mir nicht. Deshalb kämpfe ich, seit ich politisch aktiv bin, für eine bessere Aufgabenerledigung aus einem Guss. Das kann helfen, in Zeiten größter Finanznot Angebote für Bürgerinnen und Bürger vor Ort zu erhalten, weil weniger Geld für sonst doppelt bis 53-fach vorgehaltene Strukturen zur Aufgabenerledigung vorgehalten werden müssen. Anregungen dafür kann man sich gegebenfalls auch im europäischen Ausland holen. Deshalb pflegt der Bezirksverband der Grünen unter anderem einen Austausch mit der nordfranzösischen Region Nord Pas de Calais. Diese Partnerschaft möchte ich fortsetzen.

Im Archiv der Geschichte der Arbeiterbewegung in Bochum mit u.a. Dr. Frithjof Schmidt MdB und Jean François Caron, grüner Bürgermeister im französischen Nord Pas de Calais

Im Archiv der Geschichte der Arbeiterbewegung in Bochum mit u.a. Dr. Frithjof Schmidt MdB und Jean François Caron, grüner Bürgermeister im französischen Nord Pas de Calais

Spieleabend in Nord Pas de Calais u.a. mit der Herner Bürgermeisterin Tina Jelveh und RVR-Fraktionsvorsitzender Sabine von der Beck

Spieleabend in Nord Pas de Calais u.a. mit der Herner Bürgermeisterin Tina Jelveh und RVR-Fraktionsvorsitzender Sabine von der Beck

Gemeinsame Raum- und Verkehrsplanung ist zum Beispiel genau so notwendig wie die Forcierung interkommunaler Gewerbegebiete und eine gemeinsame Flächenvermarktung auf internationalem Niveau. Entsorgung kann gemeinsam geplant werden. In einigen Bereichen hat der Regionalverband Ruhr mittlerweile die Kompetenzen erhalten, die er für
eine sinnvolle regionale Kooperation braucht. Auf anderen Feldern wie der Kultur hapert es daran noch. Ich will helfen, das zu ändern und den Regionalverband Ruhr weiter zu demokratisieren. Eine Direktwahl der Verbandsversammlung ist hierfür hilfreich.

Beim Stillleben auf der A 40 im Rahmen der Kulturhauptstadt 2010 u.a. mit Arndt Klocke MdL und Janosch Dahmen, Bundestagskandidat in Witten und Mitglied des Landesvorstands der Grünen

Beim Stillleben auf der A 40 im Rahmen der Kulturhauptstadt 2010 u.a. mit Arndt Klocke MdL und Janosch Dahmen, Bundestagskandidat in Witten und Mitglied des Landesvorstands der Grünen

Die Strukturfragen und Finanzprobleme im Ruhrgebiet können nicht allein vor Ort gelöst werden. Aus dieser Erkenntnis heraus setze ich mich seit vielen Jahren für mehr Kooperation, Koordination und konsequente Synergien im Ruhrgebiet und nachhaltige Industriepolitik sowie eine gerechte Steuerpolitik ein. Deshalb bin ich froh, dass die Grünen aus dem Revier ihre Präsenz durch gute Arbeit sowohl im Landtag als auch im Bundestag in den letzten Jahren vervielfachen konnten. Wir sind nun personell so aufgestellt, dass wir die Interessen der mit 5,3 Millionen Einwohnern größten Region des  Landes endlich angemessen vertreten können. Im Bezirksverband möchte ich daran arbeiten, diese Vertretung auf allen Ebenen zu intensivieren.

Im Gespräch mit dem stellvertretenden Vorsitzenden der grünen BundestagsfraktionDr. Frithjof Schmidt MdB

Im Gespräch mit dem stellvertretenden Vorsitzenden der grünen BundestagsfraktionDr. Frithjof Schmidt MdB

Im Gespräch mit Verena Schäffer MdL und dem grünen Landesvorsitzenden Sven Lehmann

Im Gespräch mit Verena Schäffer MdL und dem grünen Landesvorsitzenden Sven Lehmann

Ihr und Euer Börje Wichert

Mit der grünen Bundesvorsitzenden Claudia Roth und Kai Gehring MdB im Essener Kulturzentrum Grend

Mit der grünen Bundesvorsitzenden Claudia Roth und Kai Gehring MdB im Essener Kulturzentrum Grend

Kind des Ruhrgebiets, 1979 geboren und aufgewachsen in Witten.

Berufliche Stationen als studentischer Mitarbeiter der Heinrich Böll Stiftung NRW, Kreisgeschäftsführer der Grünen im Ennepe-Ruhr-Kreis, Vorstandsreferent der Landesvorsitzenden von Bündnis 90/Die Grünen NRW, Assistent von Dr. Frithjof Schmidt MdEP und wissenschaftlicher Mitarbeiter von Markus Kurth MdB, persönlicher Referent des Parlamentarischen Staatssekretärs für Verkehr Horst Becker MdL, Regierungsbeschäftigter im Bereich „Grundsatzfragen der Mobilität“, seit Juni 2014 Bereichsleiter Grundsatzfragen der Wirtschaftsförderung metropoleruhr wmr GmbH, seit Januar 2015 Bereichsleiter Standortmarketing der Wirtschaftsförderung metropoleruhr wmr GmbH, seit 2016 auch Leiter des Bereichs Standortentwicklung der Wirtschaftsförderung metropoleruhr wmr GmbH.

Ehrenamtlich seit 1995 verschiedene Ämter bei der Grünen Jugend auf lokaler und Landesebene, ehemaliges Mitglied des Ortsvorstandes Witten und des Kreisvorstandes Ennepe-Ruhr und Mitglied des Präsidiums diverser Landesdelegiertenkonferenzen, mehrere Jahre Sprecher der Landesarbeitsgemeinschaft Medien von Bündnis 90/Die Grünen,
seit 2006 Sprecher von Bündnis 90/Die Grünen Bezirksverband Ruhr.

Mitglied des BUND, des Netzwerks Neue Medien sowie der IGBCE.

Technikinteressierter Minimalist und linksliberaler, pragmatischer Hedonist, verheiratet.