Mit großem Ruhranteil in Bundestagswahlkampf 2013

Die Grünen im Ruhrgebiet können ein starkes personelles Angebot für die Bundestagswahl machen. Der Landesparteitag am Wochenende hat die ehemalige NRW-Umweltministerin und stellvertertende Vorsitzende der Grünen im Bundestag Bärbel Höhn zur Spitzenkandidatin gewählt. Listenplatz vier konnte sich der Bochumer Frithjof Schmidt sichern. Er ist stellvertretender Vorsitzender der Grünen im Bundestag. Die Gelsenkirchener Polizistin Irene Mihalic erreichte Platz sieben der Liste. Listenplatz acht errang Markus Kurth, Obmann der Grünen im Ausschuss für Arbeit und Soziales des Deutschen Bundestags. Der Essener Kai Gehring, bildungspolitischer Sprecher seiner Fraktion, tritt auf Platz zehn für die Grünen an. Platz 14 erreichte der Wittener Arzt Janosch Dahmen. Die genannten Listenplätze gelten als sicher.

Außerdem wurden gewählt: Auf Platz 24 der Duisburger Unternehmer Matthias Schneider, auf Platz 25 die Bochumer Historikerin Ditte Gurack, auf Platz 27 die Duisburger Politologin Anna von Spiczak, auf Platz 29 die Dortmunder Sonderpädagogin Katja Bender und auf Platz 35 die Herner Volkswirtin Sabine von der Beck.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld